Geschichte

Als ich im März 2009 meinen Pflegedienst gründete, wollte ich zwar nicht gleich die ganze Welt verbessern, dafür aber unbedingt die Wohn- und Lebensbedingungen behinderter Menschen in Dresden.

Zu diesem Zeitpunkt gab es damals in Dresden noch nicht so viele Angebote für Menschen mit Handicap, um allein und selbstbestimmt zu wohnen. Aber es gab die Menschen, die das wollten.

Begonnen habe ich mit einer Wohngruppe und acht Mitarbeitern. Da ich examinierte Krankenschwester bin und vorher als Pflegedienstleiterin arbeitete, stellte ich mich zuversichtlich der neuen Herausforderung.

Im Lauf der Zeit erhielten mein Team und ich immer mehr Anfrage aus allen Bereichen der Behindertenpflege. Krankenhäuser, Sozialdienste, Rehadienste und Vereine suchten Wohnplätze für junge Menschen mit Handicap.

Um diesen Anfragen gerecht zu werden, vergrößerte ich immer mehr meinen Personalstamm und konnte so immer mehr Wohngruppen betreuen. Um verläßlicher, rechtssicherer und mitarbeiterfreundlicher handeln zu können, wandelte 2018 ich die Firma in eine GmbH um.

Heute kümmern sich über 100 Mitarbeiter um Menschen in Wohngruppen und in der Einzelbetreuung. Wir sind ein fester Bestandteil der Dresdner Pflegelandschaft geworden.

Wir wollen nicht bis ins Unendliche wachsen, denn dann geht irgendwann die persönliche Bindung und die individuelle Betreuung verloren. Vielmehr wollen wir unser Angebot breiter aufstellen und vertiefen, sodass wir den Menschen mit Handicap in vielen Bereichen ihres Lebens einen Großteil an Selbstbestimmung ermöglichen.