Friedrich Pflege - Intensiv pflegen und betreuen zu Hause und in Wohngemeinschaften

23. April – Welttag des Buches

Buchtipp Helden mit Handicap

10 tolle Bücher mit Protagonisten, die ein Handicap haben

Das mit der Gendergerechtigkeit setzt sich nun schon langsam in der Literatur durch. Autor:innen schaffen immer mehr Identifikationsfiguren auch für Mädchen und Frauen in Ihrer Werken. Sie nehmen der Gesellschaft die Scheuklappen ab und versuchen, alle Aspekte der menschlichen Vielfalt in Worte zu fassen. 
So wundert es nicht, dass es auch immer mehr Bücher gibt, in denen Behinderte nicht nur erzählerisches Beiwerk sind, sondern tragende Rollen spielen.

Warum das wichtig ist?

Damit eben alle Mitglieder unserer Gemeinschaft dargestellt werden und sich wiederfinden können. Und nicht nur das. Menschen ohne Handicap begegnen ihren Mitmenschen ganz entspannt in den Büchern und bekommen so Einsichten in eine, ihnen vielleicht unbekannte Welt. Nur so kann Inklusion wirklich verstanden und gelebt werden. 

Hier stellen wir einige Bücher vor

  1. Simsion, Graeme: Das Rosie-Projekt (Roman / Autismus)

Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. 

Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.(Quelle: Amazon)

2. Palacio, R.J.: Wunder (Kinder-/Jugendbuch / Anderssein)

August ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Via in New York. August ist schlagfertig, witzig und sensibel. Eigentlich könnte also alles ganz normal sein in seinem Leben. Doch eines trennt August von seinen Altersgenossen: Sein Gesicht ist entstellt, und unzählige Operationen hat er schon über sich ergehen lassen müssen. Das ist auch der Grund, warum er noch nie auf einer öffentlichen Schule war und bisher zu Hause unterrichtet wurde. Das neue Jahr aber soll alles ändern. August wird in die fünfte Klasse der Bezirksschule gehen, und natürlich hat er Angst. Angst davor, angestarrt und ausgegrenzt zu werden. Doch August wäre nicht August, würde er nicht auch diese Herausforderung mit Bravour meistern. (Quelle: Amazon)

3. Steinhöfel, Andreas: Anders (Anderssein / Jugendbuch)

Felix, das heißt der Glückliche! Um seinem Sohn zu dessen elften Geburtstag Glück zu wünschen, befestigt der Vater zwei Deko-Einsen an der Decke. Pech für Felix: Eine davon fällt ihm auf den Kopf. Er taumelt hinaus – und gerät seiner Mutter vors Auto. Als er nach 263 Tagen aus dem Koma erwacht, ist er – anders. Und will ab sofort auch so genannt werden. Als Anders hat Felix neue Eigenschaften. Doch keine Erinnerung, was vor seinem Unfall los war. Und es gibt einen Menschen, der alles dafür tun würde, dass das auch so bleibt … (Quelle: Amazon)

4. Ruff, Matt: Ich und die anderen (Schizophrenie)

Ein irrer Trip durch die menschliche Psyche
Für den fünfjährigen Jake Honigpops, für Tante Sam Kräutertee und für Seferis gesalzene Radieschen: Es ist gar nicht so leicht, jeden Morgen die Bedürfnisse aller Hausbewohner zu befriedigen. Aber eigentlich hat Andrew Gage sich und seine »anderen« ganz gut im Griff. Andrew hat eine Multiple Persönlichkeitsstörung; mit Unterstützung einer engagierten Psychologin hat er es jedoch geschafft, für die vielen Ich-Abspaltungen in seinem Kopf ein imaginäres Haus zu konstruieren. 
Eine strenge Hausordnung ist der Garant dafür, daß Andrew sich im wirklichen Leben behaupten kann. Doch die Grundmauern des Geisterhauses beginnen stark zu wackeln, als Andrews Chefin Julie, Gründerin einer Firma, die sich mit virtueller Realität befaßt, die junge Penny Driver einstellt. Denn Penny ist ebenfalls multipel – nur weiß sie das noch nicht. Ob die nymphomane Loins, die lauthals fluchende Maledicta oder die gewalttätige Malefica: Wann immer eine ihrer verschiedenen »Seelen« die Herrschaft über Leib und Geist gewinnt, kommt es zu einem Blackout. (Quelle: Amazon)

5. Posnanski, Ursula: Thalamus (Jugendbuch / Blindheit)

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt. 
Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte … (Quelle: Amazon)

6. Bollag, Fiona: Das Mädchen, das aus der Stille kam (Roman / Taubheit)

Sie kam taub zur Welt, aber zunächst wusste niemand, dass Fiona nicht hören konnte. Sie musste lernen, jedes Wort von den Lippen abzulesen, hatte keine Ahnung, wie Musik klingt. Mit sechzehn bekam sie ein neu entwickeltes Implantat eingesetzt – und lebt seitdem in einer ganz anderen Welt. Fionas Buch erzählt die Geschichte einer jungen, lebenslustigen Frau, die weiß, dass Hören ein Geschenk ist – aber auch, dass die Jahre der Stille lebenswert waren. Denn damals wurde sie stark, um die Welt mit allen Sinnen zu erobern. (Quelle: Amazon)

7. Brand, Christine: Blind (Krimi /Blindheit)

Nathaniel hört einen Schrei, dann bricht die Verbindung ab. Gerade noch telefonierte er mit einer Frau. Eine anonyme App verband die beiden, die Frau half Nathaniel dabei, das richtige Hemd zu wählen. Denn Nathaniel ist blind, doch der Schrei klang eindeutig. Was, wenn der Frau etwas angetan wurde? Er ist sich sicher: Es muss ein Verbrechen sein. Doch keiner glaubt ihm, es gibt keine Beweise, keine Spur. Gemeinsam mit einer Freundin, der Journalistin Milla, macht sich Nathaniel selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Er ahnt nicht, dass er für die fremde Frau die einzige Chance sein könnte – oder ihr Untergang …(Quelle: Amazon)

8. Thomas, Cosima: Walnussdonner (Roman, Seelische Störung)

|Jede Minute ist ein halbes Leben, wenn man auf den Frieden wartet. Theo zählt Sekunden oder Leichen, jahrelang. Bis Mathilda in sein Leben tritt und ihm die Wartezeit verkürzt, ihm Zeit und Aufmerksamkeit schenkt und ihm das Gefühl gibt, noch etwas wert zu sein. Mathilda ist von der ersten Minute an von diesem besonderen, gebrochenen Mann fasziniert. Gemeinsam leben sie ein halbes Leben, Theo im Krieg, Mathilda im Frieden. Der Frieden ist so nah, nur einen Schritt entfernt – und trotzdem erreicht er Theo nicht. Manchmal verzweifelt sie. Manchmal erfreut sie sich an dem kleinen Glück, an der Illusion des Friedens. Und immer sehnt sie sich nach mehr. (Quelle: Amazon)

9. Kriegel, Volker: Olaf der Elch (Kinderbuch / Anderssein)

Als der Elch Olaf noch sein übergroßes Geweih hatte, machte ihn das zum Gespött im Wald. Nun bricht auch noch eine Schaufel ab, und er ist nicht mal mehr als Weihnachtselch zu gebrauchen. Bis er den einäugigen Weihnachtsmann trifft. (Quelle: Amazon)

10. von der Grün, Max: Vorstadtkrokodile (Kinderbuch / Rollstuhl)

Ein Klassiker der Kinderliteratur: Eine zeitlose Geschichte über Freundschaft, Mut und Vertrauen
„Betreten verboten!“ steht an der verlassenen Ziegelei, dem Geheimquartier der „Krokodiler“. Wer zur Bande von Olaf und seinen Freunden gehören will, muss eine gefährliche Mutprobe bestehen und gut Radfahren können. Aber was soll Kurt tun, der im Rollstuhl sitzt? Da macht Kurt mit seinem Fernglas eine Beobachtung … Und beweist, dass er mindestens genauso viel Mut hat wie die anderen. Nur eben auf eine besondere Weise. (Quelle: Amazon)